henso.com
Home
Archive
Search

rss feed for this page

DELI
HLM

LNGR
EURN
OON
CHLM
POOL
ELPH
RIST
SOFA
SENS
P3K
FM4
SCRP
MAL
RNS
GDNY
ELEG
OSNS
SLSH

Mozilla, baby!

antville.org
 Saturday, 24. January 2004 

Ich würde sogar sagen, dass mir die wirklich schwierigen Problemlösungen fast ausnahmslos im Schlaf oder Halbschlaf kommen. Ausser das eine Mal in der Badewanne halt. Im Ernst.

lnk ~ cmt
 Friday, 23. January 2004 

Ich liebe es, durch die Euroranch-MP3-Ansammlung zu browsen, aber ich fürchte, wie das geht muss ein Geheimnis bleiben. Sonst kriegen die wieder Probleme.

ONJava: The Effective Use of Joins in Select Statements. "When you see things for what they really are (as the saying goes, "keeping it real"), the element of fear is taken out of the problem and we begin to learn."

Dieser Film ist reichlich seltsam, aber nicht uncharmant und stellenweise fast unterhaltsam. Ich weiss das, weil ich ihn gestern gesehen habe. Läuft im Admiral.

lnk + 6 cmt (mkt, hns)
 Thursday, 22. January 2004 
Gestern abend habe ich mehrere Stunden mit den Design-Dokumenten von Samizdat zugebracht. Problem Problem Problem. Es fängt damit an, dass Samizdat zusätzlich zum bekannten Triple Table einen weiteren (zugegebenermassen aus pragmatischen Gründen notwendigen) Mechanismus einführt, um RDF-Statements zu speichern, nämlich als Mapping von RDF-Prädikaten auf normale Datenbankfelder in einem Klassenspezifischen Entity-Table. Es endet aber damit, dass beim Interpretieren von RDF-Queries überhaupt nur mehr dieser Mechanismus unterstützt wird, Prädikate in Query-Triples also prinzipiell auf Entity-Datenbankfelder und nicht auf Triple-Table-Einträge gemappt werden, und Einträge im Triple-Table folglich so beschrieben werden müssen
          (rdf::subject ?stmt ?msg)
          (rdf::predicate ?stmt s::tag)
          (rdf::object ?stmt s::Quality)
          (s::rating ?stmt ?rating)

anstatt z.B. so

          (s::tag ?stmt s::Quality)

während ein hundsnormales Triple wie dieses

          (s::fullName ?author ?name)

der Engine vordergründig sagt, dass wir als "?name" gerne den Wert im "full_name"-Feld im "Member"-Table hätten, in Wirklichkeit aber gleichzeitig überhaupt erst darauf bringt, das betreffende Objekt im "Member"-Table zu suchen (qua Mapping von s::fullName URI-Ref auf Member.full_name).

Und irgendwann begreift man: Das ganze Getue mit RDF-Prädikaten und -Queries ist am Ende nichts anderes als ein ziemlich komplexer Mechanismus zum Mappen von Feldern in Entity Tables auf einen Namespace für Mensch und Maschine, um dann zu Queries wie der im oben gelinkten Dokument zu kommen. Ich weiss nicht, für mich schaut das aus wie Overkill, aber vielleicht lieg ich falsch.

In meinem Kopf formt sich jedenfalls eine alternative, non-pervertive Erweiterung von Squish.

lnk + 2 cmt (earl, hns)
 Wednesday, 21. January 2004 

"Für Hund und Kat'z der Albrecht hat's." Bester willenloser Apostroph ever, gesehen heute auf dem Albrecht seinem Lieferwagen.

Wie kürzlich zu erfahren war hat die stolze Fussballmannschaft des Fluc hat gegen den SPÖ-Parlamentsklub mit 0 zu 23 verloren. Aber fesch!

Weil sie es nicht auf sich beruhen lassen können.

Hirnnebelspanne: Zeitdauer, die man auf das Laden einer Seite warten kann ehe man bemerkt, dass das Ethernetkabel nicht angeschlossen ist. Heute bei mir knapp an die 10 Sekunden! Koffeinmangel wahrscheinlich.

lnk ~ cmt
 Tuesday, 20. January 2004 

Intro LSR-Projekt, für die Fraktion der geisteswissenschaftlich interessierten.

Heute auf dem Plan: ClassLoader und Konsorten für Rhino, Groovy, Jython, und was man damit machen kann. Wenn's gut geht diesen Bug fixen, oder zumindest näherkommen.

lnk ~ cmt
 Monday, 19. January 2004 

Mazinga!

The Java Republic. Another Gerald Bauer joint.

Stefan Rinner experimentiert mit ASP.NET-Konzepten auf Helma. To be expanded.

Das Plastikmädchen schreibt und schreibt und schreibt. Es ist ja auch ihr Job.

Das TagSoup-Problem mit Entities ist gelöst (siehe letzten Kommentar).

lnk + 2 cmt (mkt, hns)
 Friday, 16. January 2004 

Oder wissen, was Fendrich zu Chmelar gesagt hat.

TagSoup hat ein Problem mit Entities (siehe ersten Kommentar).

"Als ich heute vor der Lichtenfelsgasse 7 aus dem Auto gestiegen bin, haben mich sofort alle Journalisten und Kameraleute belagert und wollten natürlich Fotos, Aufnahmen und Statements.
[...]
Ich plane schon seit längerem eine eigene Homepage und bin immer wieder von jungen Menschen darauf angesprochen und ermuntert worden. Ich muss zugeben, dass ich natürlich vor der Internetgeneration aufgewachsen bin und mich mit diesem Medium erst einmal vertraut machen und auseinandersetzen musste. Mir war aber von Anfang an klar, dass ich diesem neuen Medium und dieser Möglichkeit zu kommunizieren nicht entkommen darf und diese Chance unbedingt nützen muss. Gerade in meiner Funktion als Außenministerin kann ich dadurch mit der ganzen Welt in Kontakt treten, was sehr hilfreich ist und viele Dinge vereinfacht."
Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au! Au!

lnk + 1 cmt (susi)

Not logged in. Click here to log in.

 comments